Betreuungszeit

Verlässliche Betreuung von Schülerinnen und Schülern an allen Unterrichtstagen vor und nach dem Unterricht
Betreuung1 1

 

Anzahl der angemeldeten Kinder

Ca. 85 Kinder in zwei Gruppen

Träger
Betreuungsverein für Kinder an der Lieberfeld-Grundschule

Anzahl der Betreuungspersonen
Fünf Mitarbeiterinnen

Motive der Eltern zur Anmeldung ihres Kindes
Vor allem allein erziehenden oder berufstätigen Eltern bietet sich hier die Möglichkeit, ihre Kinder vor und nach dem Unterricht verlässlich betreut zu wissen.

Ferienbetreuung
Derzeit wir auch eine Ferienbetreuung angeboten. Die Betreuung findet wie folgt statt:
1 Woche in den Herbstferien (7.30-14.00 Uhr)
1 Woche in den Osterferien (7.30-14.00 Uhr)
2 Wochen in den Sommerferien (7.30-14.00 Uhr)

Angebote in der Betreuung
– Gelegenheit zur Erledigung der Hausaufgaben
– Ständige, meist wöchentlich wechselnde vorgegebene Bastelprojekte
– Tägliche Bastel- oder Malmöglichkeiten nach eigenen Vorstellungen
– Arbeiten mit bzw. Einbeziehen von Naturmaterialien in Bastelprojekte
– Möglichkeit zum Spielen mit Playmobil, Lego oder Fahrzeugen und zum Bauen
mit Naturholzsteinen auf separaten Spielteppichen
– Toben oder Entspannen im separaten Tobe-/Ausruhraum bzw. Tobe-/Ausruhecke,
ausgestattet mit Matratzen, Würfeln, Kissen und Decken
– Spielmöglichkeit mit den verschiedensten altersgerechten Gesellschafts- bzw.
Lernspielen
– Lesestoff vom Bilderbuch bis zum Sachbuch – Bücher zum Selber lesen,
Anschauen oder Vorlesen
– Jahreszeitbezogene Feiern (z.B. Advent)
– Gemeinsame Geburtstagsfeiern
– Je nach Wetterlage unter Aufsicht freies Spielen auf dem Schulhof (Fußball,
Seilchenspringen, Laufspiele, Kletter- und Turnmöglichkeiten etc.)
– Die Mitarbeiterinnen sind ständige Ansprechpartner für Kinder und Eltern


Mitarbeit von Eltern
Die Organisation und Personalverwaltung wird vom ehrenamtlich tätigen Vorstand des Betreuungsvereins geleistet.

Die Eltern werden gebeten, sich einmal im Jahr am Reinigen der Gruppenräume zu beteiligen.

Art der Zusammenarbeit von Schule und Betreuung
Die inhaltliche Verbindung des Unterrichts mit dem Betreuungsangebot wird durch eine gemeinsame Planung des Betreuungspersonals im Erfahrungsaustausch mit dem Lehrpersonal erreicht.

Pädagogisches Betreuungskonzept
Hausaufgaben:
Das Erledigen der Hausaufgaben erfolgt freiwillig. Besteht seitens der Eltern der Wunsch, dass das Kind auf jeden Fall während der Betreuungszeit die Hausaufgaben erledigt, werden die Kinder angehalten, dieses zu tun. Hausaufgaben werden an separaten Tischen gemacht, wobei bei Fragen und Schwierigkeiten die Mitarbeiterinnen mit Denkanstößen und Hilfestellungen zur Seite stehen.

Während der Betreuungszeit vorgenommene Hausaufgaben sollten in jedem Fall zu Hause kontrolliert werden.

Spielangebote:
Spiele, die neben dem Spaßfaktor auch Lernhilfen im Bereich Lesen und Rechnen bieten, stehen zahlreich zur Verfügung. Beim Spiel profitieren und lernen oft die Erst- und Zweitklässler vom bereits vorhandenen Lese- und Rechenverständnis der Älteren. Spiele für jede Altersklasse stehen zur Verfügung, wie z. B. Uno, Das Taschengeldspiel, Monopoly, Vier gewinnt, Memory, Mikado, zahlreiche Kartenspiele, klassische Gesellschaftsspiele und vieles mehr.
In separaten Spielecken haben die Kinder die Möglichkeit, mit Playmobil oder Lego, aber auch auf dem Straßenteppich mit Fahrzeugen zu spielen. Sehr beliebt ist auch das Bauen mit Naturholzsteinen.

Die in einem gesonderten Raum bzw. einer gesonderten Ecke vorhandene Tobe- bzw. Kuschelecke mit Kissen, Würfeln, Matratzen und Decken ist beliebter Aufenthaltsort für Kinder mit größerem Bewegungsdrang (besonders an regnerischen Tagen) oder einfach zum Entspannen.

Bei den Bastelangeboten wird darauf geachtet, dass die Kinder die Möglichkeit haben, ihre motorischen Fertigkeiten zu trainieren. Sei es der Umgang mit der Schere, Schwungübungen beim Kreise malen, knoten, flechten, als auch das Erlernen von Farbharmonien oder Raumaufteilung. Auch das freie Malen und Basteln ist wichtiger Bestandteil. Ob mit Bunt-, Wachs- oder Filzstiften, mit Papier, Pappe, Woll- oder Stoffresten – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt.

Erfahrungen
– Durch einfühlsame Zuwendung wird den Kindern der Übergang vom Kindergarten
zur Schule erleichtert.
– Die gemeinsame Betreuung der Klassen 1 bis 4 hilft den Kindern, rücksichtsvoll
miteinander umzugehen und voneinander zu lernen.
– Aufgrund der verschiedenen Angebote kristallisieren sich Neigungen heraus und
können so gezielt gefördert werden.

Kontakt
Vorsitzender: Uwe Fischer
Stellvertretende Vorsitzende: Birgitt Freund
Kassenwart: Pepe Pellecchia

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung
Kurzbetreuung