AKTUALISIERUNG !!! 3.4.2020

Liebe Eltern,

mit Auszügen aus der 12. Schulmail möchte ich Sie und Ihre Kinder in die dieses Jahr sicherlich ungewöhnlichen Osterferien verabschieden. Wenn jedoch auch Ferien sind, so ist doch nichts so, wie wir es gewohnt sind!

Wie aus den Auszügen der Schulmail deutlich wird, kann noch nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob der reguläre Schulbetrieb nach den Osterferien (also zum 20.4.2020) wieder aufgenommen werden kann. Seien Sie sicher , dass ich die Schulgemeinde in jedem Falle so frühzeitig wie möglich informieren werde. Sicher ist aber jetzt schon, dass diese Entscheidung seitens der Landesregierung erst nach den Osterfeiertagen getroffen werden wird.

Die Klassenlehrerinnen Ihrer Kinder haben in den letzten Wochen Ihre Kinder mit Lernangeboten versorgt und  in Kontakt zu Ihnen und Ihren Kindern gestanden.  Über unsere Homepage konnten die Aufgabenstellungen und Wochenpläne zudem eingesehen werden. Ich weiß ganz sicher, dass jedes Kind sein Bestes gegeben hat, den Lernstoff eigenständig  und sorgfältigzu bearbeiten. Und Ihnen, liebe Eltern, danke ich für die Unterstützung hierbei.

Nun aber beginnen die Ferien- und auch in Zeiten von Corona sollten Ferien auch Ferien bleiben.  Daher haben sich alle Beteiligten eine Lern-und Lehrpause verdient. Sollte dennoch Langweilige aufkommen  finden Sie sicherlich allerlei Angebote im Netz -ansonsten ist  der im Jahrgang 3 und 4 genannte Literaturwettbewerb eine schöne Ablenkung. Ebenso ist das in der  unten folgenden Schulmail erwähnte Schulfernsehen des WDR sicherlich mal eine willkommene Alternative.

Auch für das gesamte Team der Lieberfeld-Grundschule sind diese Osterferien außergewöhnlich. Wir alle hoffen, schnellstmöglich zur Normalität zurück zu finden!

Wie schon gesagt, werden Sie sobald wie möglich über die weitere Entwicklung informiert.

Auch in den Osterferien und an den Wochenenden ist eine Notbetreuung  (nach bekannten Kriterien) an unserer Schule eingerichtet! Sollten Sie unversehbaren, kurzfristigen  Bedarf haben gilt weiterhin das bekannte Vorgehen: Am Wochenende (bisher kein Bedarf) können Sie in dringenden Fällen unseren Hausmeister, Herrn Conrad (Bungalow amSchulgelände) informieren. In der Ferienzeit können Sie sich  über das Sekretariat (8.30-13.30 Uhr) per Mail  (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch  (0231/2866770 )melden. 

Liebe Eltern, Ihnen und Ihren Familien wünsche ich im Namen des gesamten Teams der Lieberfeld-Grundschule eine schöne Osterzeit, auch wenn sie anders ist als sonst!

Bleiben Sie gesund!!!

Liebe Grüße

Jutta Portugall

Schulleiterin

Auszug aus der 12.Schulmail,

Sehr geehrte Damen und Herren,

an diesem Wochenende beginnen die Osterferien. Und dennoch beschäftigt uns alle schon jetzt die Frage, wie es mit der Schule und dem Unterricht nach den Osterferien weitergehen wird.

Die Entscheidung darüber wird vor allem unter den Gesichtspunkten des Gesundheitsschutzes zu treffen sein. Bund und Länder haben am Mittwoch dieser Woche entschieden, dass die bundesweiten Kontaktbeschränkungen bis zum 19. April 2020 aufrechterhalten werden müssen. Welche Verhaltensregeln ab dem 20. April 2020 gelten werden und welche Auswirkungen das auf den Schulbetrieb haben wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand sagen. Es ist aber beabsichtigt, Sie am 15. April 2020 über die weiteren Schritte zu informieren. Im Vordergrund werden dabei Informationen zur Ausgestaltung und zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Schulbetriebes stehen. (...)

(...)

Vergleichsarbeiten in der Grundschule (VERA 3)

Die Kultusministerkonferenz hat beschlossen, dass die Vergleichsarbeiten VERA 3 in diesem Jahr in den Ländern freiwillig durchgeführt werden können. Nordrhein-Westfalen wird einmalig darauf verzichten. Auch eine spätere oder freiwillige Testung ist in diesem Jahr nicht vorgesehen.

(...)

Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes

Der Runderlass vom 24. März 2020 zur Absage von Schulfahrten und anderer schulischer Veranstaltungen erstreckt sich nur auf Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes, um Infektionsgefährdungen vorzubeugen.

Kulturelle oder sportliche Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern bleiben davon unberührt und können – vorausgesetzt der Schulbetrieb ist wiederaufgenommen worden – weiterhin durchgeführt werden, sofern sie in der Schule stattfinden.

Dasselbe gilt für den Unterricht und die Prüfungen, die außerhalb des Schulgeländes stattfinden, zum Beispiel in Sporthallen oder Schwimmbädern.

 (...)

Erstattung der Elternbeiträge bei Ganztagsangeboten

Die Landesregierung hat am 31. März 2020 beschlossen, dass das Land zur Hälfte die für den Monat April anfallenden Elternbeiträge für Angebote im Rahmen des Erlasses „Gebundene und offene Ganztagsschulen sowie außerunterrichtliche Ganztags- und Betreuungsangebote in Primarbereich und Sekundarstufe I“ (BASS 12-63 Nr. 2) erstattet.

Die andere Hälfte tragen gemäß einer Vereinbarung mit den kommunalen Spitzenverbänden die Kommunen selbst. Das Verfahren der Beitragserstattung der Bezirksregierungen an die Kommunen wird derzeit erarbeitet, die Bezirksregierungen werden zeitnah informiert. Die Rückerstattung der Elternbeiträge erfolgt über die Kommunen. Rückfragen von Eltern hinsichtlich des Zeitpunkts und Verfahrens der Rückerstattung können nur von den Schulträgern beantwortet werden.

Sonderprogramm des WDR

Der WDR hat seine Programmangebote für Kinder und Jugendliche in Abstimmung mit dem Ministerium für Schule und Bildung bereits seit Mitte März ausgebaut. Auch in den Osterferien wird im WDR-Fernsehen ein Sonderprogramm für Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter ausgestrahlt.

Der Sender bietet unter anderem „Die Sendung mit der Maus“, die Serie „Rennschwein Rudi Rüssel“, Magazine wie „Wissen macht Ah!“, „neuneinhalb“, „Kann es Johannes?“ sowie auch Märchenverfilmungen an.

In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung plant der WDR auch für die Zeit nach den Osterferien ein lernorientiertes, moderiertes Sonderprogramm für Kinder und Jugendliche.

Gerade in Zeiten eingeschränkter Bewegungsmöglichkeiten sind Bildungsangebote für Kinder auch in den kommenden Wochen sinnvoll. Klar ist aber auch, dass es sich hierbei um Angebote handelt, denn Ferien sollen auch in diesen Zeiten Ferien bleiben.

Ich wünsche Ihnen, auch im Namen von Frau Ministerin Gebauer, trotz der schwierigen Zeiten und all den Unwägbarkeiten, schöne Ostertage.

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Richter

<<<<<<<<<< Ende der Schulmail des MSB NRW <<<<<<<<<<

 

 

 

AKTUALISIERUNG !!! 1.4.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

auch für die Notbetreuung an kommenden Wochenende (4.4.-5.4.2020) hat niemand Bedarf gemeldet. Sollte unvorhersehbar am Wochenende bei den bereits in der Notbetreuung angemeldeten Familien doch ein dringender Bedarf entstehen , möchte ich Sie bitten, sich bei unserem Hausmeister, Herrn Conrad, zu melden! (Bungalow am Schulgebäude) 

Für diesen Fall wird auch kurzfristig die Notbetreuung aktiviert!

 

Und noch ein Hinweis: Unser Schulsozialarbeiter, Herr Golfels, ist auch in Schulschließungszeiten über seine Handynummer zu erreichen!!!

Handy-Nummer:0152 08646989!!!

 Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Jutta Portugall

Schulleiterin 

 min

min2jpg 

min3

 

 

AKTUALISIERUNG !!! 24.3.2020

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

sollten Sie durch die Neuerung des Betreuungserlasses (...einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können...) nun Betreuungsbedarf geltend machen, möchte ich Sie bitten sich schnellstmöglich mit unserem Sekretariat  (Telefon:.0231/28667710 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) in Verbindung zu setzen! Auch wenn Sie auf das nun eingerichtete Angebot der Wochenendbetreuung zurückgreifen müssen, möchte ich Sie bitten, sich schnellstmöglich bei uns zu melden!

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Jutta Portugall

Schulleiterin

 

Auszug aus der 9. Schulmail

(...)

I Erweiterte Notbetreuung in den Schulen

Unsere Schulen bieten seit dem 17.03.2020 eine Notbetreuung an. Die Reaktion der Öffentlichkeit und der Medien darauf war ausgesprochen positiv. Wir entlasten Menschen, die in Krankenhäusern und in anderen kritischen Bereichen mit großem Einsatz gegen die Ausbreitung des Corona-Virus kämpfen. Wie bereits gesagt: Bislang ist die Nachfrage sehr gering. Der Bedarf an Betreuungsangeboten könnte jedoch in den nächsten Wochen steigen, weil nicht nur im Gesundheitsbereich immer mehr Menschen über ihre normale Arbeitszeit hinaus arbeiten – und daher keine Zeit für die Betreuung ihrer Kinder haben. Wir beobachten die Entwicklung sehr genau, auch um am Ende nicht in Widerspruch mit dem Ziel der Infektionsschutzmaßnahmen zu geraten.

Leider stellen wir im Augenblick fest, dass der Kampf gegen das Corona-Virus immer neue und umfangreichere Maßnahmen erfordert. Auf zahlreiche Nachfragen und Bitten hin haben wir uns daher entschlossen, das Angebot der schulischen Notbetreuung auf die Wochenenden und die Osterferien zu erweitern. Eltern, die im Bereich sog. Kritischer Infrastrukturen arbeiten, müssen mehr und mehr auch an Wochenenden arbeiten. Für Krankenhäuser, Labore und Gesundheitsämter versteht sich das von selbst. Aber auch in der Lebensmittelversorgung und der Logistik gibt es jetzt regelmäßig Sonntagsarbeit. Auch das Personal in Rettungsdiensten, Polizei und kommunalen Ordnungsdiensten zählt dazu.

 (...)

In den vergangenen Tagen bin ich immer wieder gefragt worden, ob der Dienst in der Notbetreuung nicht Gefahren für die Lehrkräfte mit sich bringt. Immerhin werden an anderer Stelle menschliche Kontakte streng reglementiert, inzwischen sogar unterbunden. Ohne jeden Zweifel: das oberste Gebot ist auch für mich, Gefahren zu minimieren und Ihre Gesundheit zu schützen. Deshalb haben wir klargestellt – und werden dies gegenüber Eltern auch noch einmal öffentlich tun: In die Notbetreuung dürfen nur solche Kinder, bei denen nicht der geringste Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht. Allerdings darf die Betreuung in geschlossenen Räumen und von persönlich bekannten Kindern bzw. Eltern auch nicht mit dem Zusammentreffen fremder Menschen in der Öffentlichkeit, das auf zwei Personen beschränkt ist, gleichgesetzt werden. Dort müssen wegen des Infektionsschutzes strengere Maßnahmen greifen.

Gleichwohl finden im Zusammenwirken mit den Gesundheitsbehörden bereits Abstimmungsprozesse zu weiteren Maßnahmen zur Unterstützung der Lehrkräfte beim Infektionsschutz statt. So dringend wir auf die erweiterte Notbetreuung angewiesen sind, so wichtig ist es, dass die Risiken für Lehrkräfte und betreute Kinder bekannt und beherrschbar sind. Dabei ist auch die Versorgung der Lehrkräfte mit Materialien zum Zwecke des Infektionsschutzes unter verschiedenen Gesichtspunkten genau zu bewerten. Und vor allem den Eltern kommt hier eine besondere Verantwortung zu. Wir müssen uns darauf verlassen, dass nur infektionsfreie Kinder in die Notbetreuung kommen. Und nur die Eltern können gewährleisten, dass ihre Kinder auch außerhalb der Notbetreuung von Infektionsherden ferngehalten werden. Wir werden daher auch von hier einen entsprechenden Appell veranlassen. (...)

 II Lernangebote für Schülerinnen und Schüler
Für Ihr großes Engagement bei der Bereitstellung von Lernangeboten möchte ich mich an dieser Stelle ebenfalls ausdrücklich bedanken. Aufgrund von vermehrten Nachfragen stelle ich klar, dass es sich bei den nun bis zum Beginn der Osterferien von Lehrerinnen und Lehrern zur Verfügung gestellten Materialien und Aufgaben mit einer Ausnahme (siehe nachfolgend) nicht um Inhalte von Prüfungsrelevanz handeln kann. Gleichwohl sollen Schülerinnen und Schüler die ihnen gestellten Aufgaben – auch in ihrem Interesse – natürlich in angemessener Zeit bearbeiten. Eine Leistungskontrolle oder Leistungsbewertung ist damit nicht verbunden. Mit den in angemessenem Umfang bereitgestellten Aufgaben soll erreicht werden, dass der Unterricht nach Beendigung der derzeitigen Maßnahmen nach Möglichkeit ohne großen Vorlauf wiederaufgenommen werden kann.

 (...)

Angebot des WDR
Der WDR hat gemeinsam mit dem Ministerium für Schule und Bildung die Bedürfnisse von Schulen, Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern in der unterrichtsfreien Zeit weiter konkretisiert. Ab Montag, 23. März 2020, wird im WDR Fernsehen täglich in der Zeit zwischen 9 Uhr und 12 Uhr ein Programm für Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter ausgestrahlt. Das Angebot kombiniert Inhalte aus bekannten Kinderprogrammen wie der Sendung mit der Maus, Wissen macht Ah! und Planet Schule mit interaktiven Elementen, also beispielsweise Rätselmöglichkeiten und aktive Bewegungspausen. Durch das Programm führen André Gatzke und die Grundschullehrerin Pamela Fobbe.

(...)

 

AKTUALISIERUNG !!!! 23.3.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

sollten Sie durch die Neuerung des Betreungserlasses (Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.) nun Betreuungsbedarf geltend machen, möchte ich Sie bitten sich schnellstmöglich mit unserem Sekretariat  (Telefon:.0231/28667710 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) in Verbindung zu setzen! Auch wenn Sie auf das nun  eingerichtete Angebot der Wochenendbetreuung zurückgreifen müssen, möchte ich Sie bitten, sich schnellstmöglich bei uns zu melden!

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Jutta Portugall

Schulleiterin

 Auszug aus der 8.Schulmail:

 

20.03.2020] Umgang mit dem Corona-Virus an Schulen (8. Mail)
>>>>>>>>>> Beginn der SchulMail des MSB NRW >>>>>>>>>
.....

seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.

Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.

Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Link zum Formular: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

....

Aktualisierung !!!  18.03.2020

DER SCHULHOF IST AB SOFORT GESPERRT!!!!

Lediglich zugelassenes Personal, ggf. städtische Mitarbeiter für Baumaßnahmen, Handwersksfirmen und die Kinder der Notbetreuung haben in der Zeit von 7.30 Uhr-16.00 Uhr Zugang!!!

Unser Sekretariat ist während der Schulschließungszeit zu folgenden Zeiten für Sie telefonisch oder über Email erreichbar:

Montag , 7.30 Uhr- 16.00 Uhr

Dienstag, 7.30 Uhr- 11.30 Uhr

Mittwoch,7.30 Uhr -16.00 Uhr

Donnerstag,7.30 Uhr- 11.30 Uhr

Freitag, 7.30 Uhr - 15.00 Uhr

Telefon: 0231/2866770

Fax: 0231/28667719

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Schulleitung ist an jedem Wochentag in der Zeit von 8.30 Uhr- 13.30 Uhr  unter der Telefonnummer :0231/28667710 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.

ES FINDET KEIN PUBLIKUMSVERKEHR STATT! 

 

Aktuelle Elterninformationen!  18.03.2020

 

 

coro 1

coro2

coro3

 

Hier 2 Info-Links!

 Link zum Video:

 
Link zur Info:

 

 

Aktualisierung !  16.03.2020

Liebe Eltern,

in einer kurzen Dienstbesprechung hat sich das Kollegium verständigt, wie das weitere Vorgehen zu gestalten ist. Die Klassenlehrerinnen werden Aufgaben für die Kinder zur Bearbeitung zur Verfügung stellen, welche die Kinder eigenständig bearbeiten können.  Über den Emailverteiler der Klassen oder über die Pflegschaftsvorsitzenden werden sie im Laufe des heutigen Tages  die Aufgaben erhalten. Wir empfehlen allen, für eine strukturierte Tagesgestaltung , die Kinder im Vormittagsbereich mindestens 2 Stunden Schularbeiten (wie empfehlen sogar 9-12 Uhr) erledigen zu lassen. Die Klassenlehrerinnen werden zudem auf geeignete Apps oder digitale Aufgabenformate verweisen. Zudem werden die Stehordner in den Klassen zur Verfügung gestellt. Morgen (Dienstag, 17.3.2020) in der Zeit von 8.00 Uhr-13.00 Uhr können Eltern oder auch Kinder in die Schule kommen um ihre Stehordner abzuholen. GGf. können auch Individualtermine eingerichtet werden. Bitte weisen Sie auch noch einmal daraufhin, dass die Notbetreuung ab Mittwoch, 18.3.2020,nur per Arbeitgeberbescheinigung für unverzichtbare Berufsgruppen eingerichtet ist. Bei 2 Sorgeberechtigten müssen auch beide diese Bescheinigung vorlegen!!
Bleiben Sie gesund!
Liebe Grüße

Jutta Portugall
Schulleiterin

Lieberfeld-Grundschule
Rispenstr. 40-42
44265 Dortmund
Fon 0231 2866770
Fax 0231 28667719

 

Aktualisierung !  15.03.2020

Eltern, die Bedarf für die Notbetreuung ihrer Kinder geltend machen, müssen eine schriftliche Bescheinigung des Arbeitgebers vorlegen!

Jutta Portugall

Schulleiterin

Betreff: WG: Pressemitteilung zur Schulschließung wegen Corona; hier: Übersetzung in 10 Sprachen
 
Information des MSB NRW, Frau MR´in Schüßler, zur geplanten Veröffentlichung der Pressemitteilung des MSB NRW über die bevorstehende Einstellung des Unterrichtsbetriebes in 10 verschiedenen Sprachen.
 

Das Schulministerium NRW hat die Pressemitteilung "Coronavirus: Unterricht in allen Schulen wird bis zu den Osterferien ausgesetzt" von Freitag, 13. März 2020, in insgesamt zehn Sprachen übersetzen lassen:

 Liebe Eltern,

mit Schulmail vom 13.3.2020, wurden die Schulen in NRW durch die Landesregierung geschlossen. Mit Ausdruck der Schulmail in Auszügen möchte ich Sie über die wichtigsten Regelungen informieren!

Alle Schulen in NRW sind ab Montag, 16.3.2020, geschlossen. In dringenden Fällen - falls also über das Wochenende  eine außerschulische Betreuung Ihres Kindes /Ihrer Kinder nicht zu organisieren ist - gilt die Übergangsregelung. In diesen außerordentlichen Fällen wird an der Schule eine Betreuung zu Unterrichtszeiten gewährleistet. Diese gilt nur für Montag und Dienstag und sollte wirklich nur in Notfällen - auch zur Sicherheit Ihrer Kinder- zum Tragen kommen. Ab Mittwoch gilt die Übergangsregelung nicht mehr.

Für die im Schreiben des MSB angekündigte Not-Betreuung über die gesamte Zeit der Schulschließung gibt es zum jetzigen Zeitpunkt keine weitere Information. Ich verweise da auf die Ankündigung einer weiteren Info-Mail durch das Ministerium. Ich werde Sie, liebe Eltern, über bekannte Infowege- Mail, Homepage,..- zeitnah über die weitere Entwicklung informieren.

Sicher ist aber: Eine Notbetreuung wird für Kinder von Eltern, die in unverzichtbaren Berufsgruppen - insbesondere im Gesundheitswesen - arbeiten, eingerichtet. Diese Kinder werden über die gesamte Dauer der Schließung zu den üblichen Betreuungszeiten betreut. 

Ich werde Sie, liebe Eltern, weiter auf dem Laufenden halten!

Ich bitte die Eltern, die zu den o.g. Berufsgruppen gehören und nachweislich Betreuungsbedarf haben, sich am Montag, den 16.03.2020 im Sekretariat unter 0231/2866770 zu melden.

Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Jutta Portugall

Schulleiterin

 scan corona aktuell

Wir gestalten unsere Toiletten!!!